♠ Argentinien und die Geldmonarchie

Die zeitlich geordneten Aktivitäten der Geldmonarchie im Zusammenhang mit Argentinien anhand von öffentlichen Nachrichtenmeldungen und anderen Quellen.

1823 – Monroe Doktrin

1823-12-02

 

Monroe definierte ganz Nord- und Südamerika als den Machtbereich der USA. Beginn des US kapitalistischen Weges der wirtschaftlichen Kolonialisierung mit verdeckten kriminellen Mitteln unter dem Deckmantel der wirtschaftlichen Weiterentwicklung und Modernisierung.

Read more

1944 – Bretton Woods System

1944-07-22

Am 22. Juli 1944 wurde das Bretton-Woods-Abkommen von 44 Staaten unterzeichnet.

Deutschland, Italien, Japan, Portugal, Schweden, Schweiz und Spanien waren nicht beteiligt. Die Hauptpunkte des Abkommens waren

  • Die US-Währung wurde als Leitwährung festgelegt, zu der alle anderen Währungen ein fixes Wechselverhältnis hatten.
  • Das Tauschverhältnis zwischen Dollar und einer Unze Gold wurde auf 35 Dollar je Unze Feingold (31,104 Gramm) festgelegt.
  • Um die Goldparität des Dollars zu sichern, hatte sich die Federal Reserve Bank of New York (FED, US-Zentralbank) verpflichtet, Gold zum Preis von 35 Dollar/Unze unbegrenzt zu kaufen oder zu verkaufen.
  • Der Goldpreis in US-Dollar wurde dadurch für Jahrzehnte festgelegt.

Es wurden folgende Institute geründet, die zur Organisation, Durchführung und Unterstützung des Abkommens notwendig waren

Read more

1975 – CIA Operation Condor

1975-11-25

Unter dem Codenamen Operation Condor (span. Operación Cóndor) operierten in den 1970er- und 1980er-Jahren die Geheimdienste von sechs lateinamerikanischen Ländern – Argentinien, Chile, Paraguay, Uruguay, Bolivien und Brasilien – mit Unterstützung der Vereinigten Staaten, mit dem Ziel, linke politische und oppositionelle Kräfte weltweit zu verfolgen und zu töten.

Fast alle beteiligten Länder wurden zu Beginn der Geheimoperation von Militärdiktaturen oder rechtsautoritären Regimen regiert.

Read more

1976 – Kissinger unterstützte Militärjunta in Argentinien

1976-06-15

Im Jahr 1976 kam es erneut zu einem Militärputsch und es installierte sich unter der Führung von Jorge Rafael Videla eine Militärdiktatur, geleitet von einer Junta aus drei Mitgliedern, die mit einem offenen Staatsterror regierten.

Read more

1977 – CIA Operation Charly

1977-01-01

Operation Charly (Spanisch: Operación Charly) war eine nachrichtendienstliche Operation des Argentinischen Heeres, der US Army und der CIA in Zusammenarbeit mit diversen Streitkräften Zentralamerikas im so genannten schmutzigen Krieg von 1977 bis ca. 1985. Dabei wurde die so genannte Französische Doktrin, die bereits im Algerienkrieg zur Anwendung gekommen war, von Argentinien nach Zentralamerika (Guatemaltekischer Bürgerkrieg, Salvadorianischer Bürgerkrieg, Contra-Krieg) transferiert.

Read more

G-20-Gipfel in Buenos Aires-I

2018-11-30

Vor der Eröffnung des G20 Gipfels unterzeichneten Trump, der kanadische Premierminister Justin Trudeau sowie Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto das neue Handelsabkommen zwischen den USA, Canada und Mexiko, das Nafta ersetzen wird.

Das als USMCA bezeichnete Abkommen muss jedoch noch durch den amerikanischen Kongress, bevor es in Kraft tritt.

Read more