♠ Guatemala und die Geldmonarchie

Die zeitlich geordneten Aktivitäten der Geldmonarchie im Zusammenhang mit Guatemala anhand von öffentlichen Nachrichtenmeldungen und anderen Quellen.

1823 – Monroe Doktrin

1823-12-02

 

Monroe definierte ganz Nord- und Südamerika als den Machtbereich der USA. Beginn des US kapitalistischen Weges der wirtschaftlichen Kolonialisierung mit verdeckten kriminellen Mitteln unter dem Deckmantel der wirtschaftlichen Weiterentwicklung und Modernisierung.

Read more

Versuch zu den Vereinten Nationen

1942-01-01

Eine gemeinsame Erklärung der Vereinigten Staaten von Amerika, des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland, der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, Chinas, Australiens, Belgiens, Kanadas, Costa Ricas, Kubas, der Tschechoslowakei, der Dominikanischen Republik, El Salvadors, Griechenlands, Guatemalas, Haitis, Honduras, Indiens, Luxemburgs, der Niederlande, Neuseelands, Nicaraguas, Norwegens, Panamas, Polens, Südafrikas, Jugoslawiens:

(1) Jede Regierung verpflichtet sich, Ihre militärischen oder wirtschaftlichen Ressourcen in vollem Umfang gegen die Mitglieder des Dreiparteienpakts und Ihre Anhänger einzusetzen, mit denen diese Regierung Krieg führt.
(2) Jede Regierung verpflichtet sich, mit den Unterzeichnerstaaten zusammenzuarbeiten und keinen Waffenstillstand oder Frieden mit den Feinden zu schließen.

Read more

1954 – CIA Operation PBSUCCESS

1954-01-01

Wikipedia-DE: Operation PBSUCCESS Die Operation PBSUCCESS (auch Operation SUCCESS) war eine 1954 vom US-amerikanischen Auslandsgeheimdienst CIA durchgeführte Geheimdienstoperation mit dem Ziel, den demokratisch gewählten Präsidenten von Guatemala, Jacobo Árbenz Guzmán, zu stürzen. Es war die erste große verdeckte Operation der 1949 gegründeten CIA in Zentralamerika und wurde wegen ihres zunächst innerhalb der US-Regierung so gesehenen „Erfolgs“ zum Vorbild für weitere derartige Aktivitäten in Lateinamerika und in vielen Ländern weltweit. Ein kleiner Teil der CIA-internen, lange als Geheimsache unter Verschluss gehaltenen Akten zu der Operation ist mittlerweile öffentlich zugänglich. Die Aktion ging unter anderem auf das Drängen des US-Lebensmittelkonzerns United Fruit Company (heute Chiquita Brands International) zurück, der ausgedehnten Grundbesitz in Guatemala besaß und durch die von Arbenz geplante Landreform seine…

Read more

1954 – CIA Operation Washtub

1954-02-19

Operation Washtub (Englisch washtub = Waschzuber) war eine nachrichtendienstliche Operation der CIA unter falscher Flagge, die 1954 in Nicaragua durchgeführt wurde und der Vorbereitung der Operation PBSUCCESS zum Sturz der guatemaltekischen Regierung von Präsident Jacobo Arbenz Guzmán diente.

Read more

Die Eisenhower Doktrin

1957-01-05 0:00

Die Eisenhower-Doktrin ist eine am 5. Januar 1957 vom damaligen US-amerikanischen Präsidenten Dwight D. Eisenhower erlassene Ermächtigung. Sie besagte, die USA würden überall und mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln (also auch der Verwendung von Atomwaffen) prowestliche Regimes vor kommunistischer Unterwanderung oder einer Bedrohung durch die Sowjetunion schützen.

Read more

1977 – CIA Operation Charly

1977-01-01

Operation Charly (Spanisch: Operación Charly) war eine nachrichtendienstliche Operation des Argentinischen Heeres, der US Army und der CIA in Zusammenarbeit mit diversen Streitkräften Zentralamerikas im so genannten schmutzigen Krieg von 1977 bis ca. 1985. Dabei wurde die so genannte Französische Doktrin, die bereits im Algerienkrieg zur Anwendung gekommen war, von Argentinien nach Zentralamerika (Guatemaltekischer Bürgerkrieg, Salvadorianischer Bürgerkrieg, Contra-Krieg) transferiert.

Read more